Wer Wir Sind


Southern Connections Agro Consulting & Management ist der regionale Marktführer für individualisierte landwirtschaftliche Investitionen im südlichen Lateinamerika.

Unser globaler Hintergrund ermöglicht es uns, Kunden in 4 verschiedenen Sprachen und nach internationalen Geschäftsstandards zu beraten, und die Verbindung zwischen lokalen Geschäftspraktiken und internationaler / professionelle Business-Kultur her zu stellen. Unser Team besteht aus Fachkräften, die auf landwirtschaftlichen Betrieben aufgewachsen sind und Generationen von Erfahrung in der Fleischproduktion aufweisen.

Als familiengeführtes Unternehmen mit dem Hintergrund der in der internationalen Landwirtschaft gesammelten Erfahrungen bietet die Familie Stahr dem Anleger persönliches und innovatives Know-how. In Zusammenarbeit mit ihrem Team von wettbewerbsfähigen lokalen Mitarbeitern sind unseren Investoren profitable, optimierte und transparente Investitionsmöglichkeiten in landwirtschaftlichen Grundbesitz in Südamerika garantiert.

Im Gegensatz zu den meisten lokalen Agraranlageberatern / Immobilienmaklern übernehmen wir die volle Verantwortung für das komplette Management des Grundbesitzes / Betriebes nach Abschluss der erfolgreichen Übernahme durch den Investor.

 

Über die Gründer:

Hagen & Mechtild Stahr gründeten Southern Connections Agro Consulting & Management im Jahr 2006 und sind die Geschäftsführer der Gesellschaft.

Die Stahrs sind Zeit ihres Lebens mit der Rinderzucht vertraut. Sie wuchsen als Mitglieder der 3. Generation deutschstämmiger Rinderzüchter im südlichen Afrika auf und lernten so das Geschäft von der Pike auf. Auch in ihrer unversitären Ausbildung widmeten sie sich der Landwirtschaft und befassten sich ausführlich mit intensiver und extensiver Viehzucht.

Über 20 Jahre leiteten sie ihren eigenen großen Betrieb in Namibia, bevor sie im Jahr 2005 nach Südamerika auswanderten und dort einen neuen beruflichen Start wagten. Heute, wie zuvor im Süden Afrikas, führen sie sowohl ihre eigene Rinderzucht und als auch die Betriebe anderer Investoren.

Sie betrachten sich als Bewahrer des ihnen anvertrauten Landes und sehen sich in der Verantwortung für die Weiterentwicklung der Agrarindustrie auch im nationalen Interesse. So engagierten sie sich viele Jahre in den Gremien der Farmers’ Association und Stock Breeder Society im südlichen Afrika.

Zudem beteiligten sie sich an den Arbeiten einer ausgewählten Forschungsgruppe, die sich auf Genetikmanagement, moderne Technologien, Weidebewirtschaftung und finanzielle Bemessungsgrundlagen fokussierte.

Sie hielten Seminare zu diesen Themen und investieren ständig in ihre eigene Weiterbildung. Zudem sind sie Co-Autoren eines Studienbuchs zum Thema extensive Viehhaltung.

Sie haben an vielen landwirtschaftlichen Ausstellungen teilgenommen und eine Vielzahl an Prämierungen erhalten.

Auf nationalen Viehzuchtausstellungen hatten sie das Vorrecht als Richter die jährlichen Zuchtsieger zu selektieren.

Derzeit engagieren sie sich des weiteren als Aufsichtsräte der Uruguay-Afrikanischen Handelskammer sowie als Ehrenkonsul in Uruguay für Namibia.